Eine kostenlose Ausschreibung von Unternehmensberatung bietet die Firma Viando GbR in Leipzig an.

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Docuframe(R) verbindet ERP-Lösung mit  Dokumentenmanagement, 

Archivierung und Unified Messaging

 Stockheim (ots) - Das Softwarehaus GSD, Hersteller von
Softwarelösungen für mittelständische Unternehmen, hat eine neue
Software für Dokumentenmanagement, Messaging, Workflow und
Archivierung mit dem Namen Docuframe(R) entwickelt.
  
Docuframe deckt einerseits die Funktionsbereiche elektronische
Archivierung und Dokumentenmanagement (DMS) ab. Die Software bietet
zudem eine Plattform für die Steuerung betrieblicher Abläufe
(Workflow) und die multimediale Unternehmenskommunikation (Unified
Messaging). Gerade die wachsende Informationsflut über das Internet
und die neuen Medien stellt viele Mittelstandsbetriebe zunehmend vor
Probleme. Dokumente in allen möglichen Formate müssen verwaltet und
archiviert werden. Zudem ist durch die erst kürzlich vom
Bundesministerium für Finanzen veröffentlichten GDPdU-Richtlinien
(Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler
Unterlagen) das Thema der elektronischen Archivierung erneut in den
Brennpunkt des Interesses gerückt. Docuframe wurde von der GSD als
durchwegs eigenständige Entwicklung speziell für diese
Anforderungsbereiche konzipiert und beinhaltet zudem einen kompletten
Messaging-Server für elektronische Faxe, E-Mails, Sprachmeldungen und
die unternehmensinterne Kommunikation.

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Hilfe fuer Unternehmer, Firmen, Gewerbebetreibende & Existenzgruender

   Überlingen am Bodensee (ots) - Bei finanziellen Problemen heißt es
"Hose runter" bei der Hausbank. Der Wechsel zu einer anderen Bank ist
nach KWG Paragraph 18 auch nicht möglich. Der Schuldner kann nicht
mit dem Porsche vorfahren, mit Rolexuhren hantieren und gerade aus
dem Karibikurlaub kommen, wenn ihm die Bank helfen soll. Er muß
sparsam, fleißig und ehrlich sein. Verschwinden wie "Schneider" ist
auch keine Lösung.

   Bei der Hausbank ist Forderungsverzicht, Zins- und
Tilgungsaussetzung möglich. Neue liquide Mittel für die
Auffanggesellschaft gibt es von der Bank, wenn Bonität, Tradition und
Reputation gegeben sind. Die Gespräche müssen beidseitig höflich und
korrekt sein. Gegenseitige Beschuldigungen verhärten die Situation
und dienen der Schadensvermeidung auf beiden Seiten nicht. Unredliche
Bankvorstände haben ebenfalls keine Existenzberechtigung.
Verwaltungsräte sind der Dienstherr des Vorstandes und die Verbände
bestimmen die Politik der Gruppe.

   Diese Hilfen und Leitfäden findet der Schuldner im Internet unter
www.bankexperte.de. Hier sind über 20 Jahre eigene Erfahrung von
Hermann Schühle zusammen getragen worden. Über 300 erfolgreiche
Sanierungen von der Konzernholding mit über 20 Tochtergesellschaften
bis zum Handwerksbetrieb ist das Potential, das hier günstig und
unmittelbar abgerufen werden kann. Kostenlose Seminare werden
monatlich in Überlingen am Bodensee angeboten.

------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die weltweit erste Absicherung gegen einzelne Zahlungsausfälle ist nun im 

Internet verfuegbar

   Mainhausen (ots) - Jetzt ist Schluss mit Zahlungsausfällen:
Jahrzehntelang konnten Unternehmen nur ihre gesamten
Forderungsbestände gegen Verluste aus Kundenpleiten versichern - die
sogenannte Einzelkreditversicherung war ein Tabu in der Branche. Doch
die atevis Aktiengesellschaft (http://www.atevis.de) macht nun über
das Internet möglich, was die Firmen in Deutschland, Österreich und
der Schweiz schon seit Jahren von den 
Kreditversicherungsgesellschaften fordern: Ab sofort können einzelne
Forderungen aus weltweiten Warenlieferungen und Dienstleistungen
gegen die Zahlungsunfähigkeit ihrer Kunden abgesichert werden. Egal,
ob der Kunde in Abu Dhabi, auf den Weihnachtsinseln oder in
Deutschland sitzt, die Lieferanten können endlich genau das
absichern, was sie wollen.
----------------------------------------------------------------------------------------------------

B2Build geht in Deutschland an den Start ! / Unabhängige Internet-Plattform für die Bauwirtschaft

 

 Düsseldorf (ots) - Die deutsche Zentrale der europäischen
B2Build-Gruppe wurde jetzt in Düsseldorf gegründet. Geschäftsführer
der deutschen Landesgesellschaft des E-Commerce Service-Anbieters für
die europäische Bau- und Bauzulieferindustrie ist Frank Weise (42).
Der Dipl-Wirtschaftsingenieur ist seit Jahren bei namhaften Anbietern
in führender Position tätig.
  
   B2Build wird allen renommierten Baustoffunternehmen und
Lieferanten Geschwindigkeit und Effizienz des Internes nahebringen.
Das E-Commerce-Konzept sieht vor, in einem ersten Schritt die
wichtigsten Gewerke wie Dach, Sanitär-Heizung, Rohbau, Elektro und
Fassade zu erfassen.
  
   Das Unternehmen will in Deutschland sämtliche an der Bauwirtschaft
Beteiligten in eine speziell entwickelte Software des US-Partners
ARIBA einbinden. Das Programm nutzt die Vorzüge des schnellen
elektronischen Handels, der gerade angesichts komplexer Prozesse am
Bau eine deutlich schnellere Abwicklung von Bestellung und Lieferung
und damit Kosteneinsparungen und Wettbewerbsvorteile der Marktpartner
sicherstellt.
  
   Das europäische Angebot von B2Build (http://www.b2build.com)
bietet außer der unabhängigen Transaktionsplattform darüber hinaus
eine Reihe von Serviceleistungen, die traditionelle  Strukturen und
Prozesse effizienter gestalten.

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Ontrack mit dem internationalen Headquarter in Minneapolis ist ein
führender Anbieter von Software und Services im Bereich
Datenverfügbarkeit und Datenrettung und bietet seinen Kunden Lösungen
zum Schutz, Backup und Wiederherstellen von wertvollen Daten und
setzt dabei hunderte selbst entwickelter Werkzeuge und Methoden ein.
So ist Ontrack in der Lage, verschwundene und beschädigte Daten zu
retten - ganz gleich, welches Betriebssystem und welcher
Datenspeicher verwendet wurden. Die Datenrettung kann vom Kunden
selbst durchgeführt werden oder ferngesteuert von Ontrack oder in den
Ontrack-Laboren.

   Seit der Übernahme von Mijenix Mitte 1999 bietet Ontrack eine
Serie ausgezeichneter Software-Werkzeuge an, die einerseits möglichem
Datenverlust vorbeugen und andererseits den Umgang mit PCs unter
einem Windows-Betriebssystem vereinfachen - z.B. ZipMagic 2000 und
Fix-It Utilities 2000.

   Ontrack hat in Deutschland seinen Firmensitz in Böblingen und
beschäftigt zurzeit ca. 30 Mitarbeiter.
  
   Webadressen:
   www.ontrack.de
   www.ontrack.com
  

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Managementwerkzeuge einfach herunterladen und erfolgreich implementieren bei http://business-wissen.de

Karlsruhe (ots) - Die b-wise GmbH ist mit
praxisorientiertem Managementwissen online. Unter
http://business-wissen.de finden Manager und Geschäftsführer kleiner
und mittelständischer Unternehmen erstmalig konkrete
Know-How-Werkzeuge zur Implementierung und Verbesserung von
Unternehmensstrategie, Qualitätsmanagement, Controlling,
Personalführung, Organisation und Projektmanagement. Nutzer
profitieren von Checklisten, Lernbausteinen und Folienvorlagen, die
zeit- und kosteneffizient über das Internet zur Verfügung stehen und
von erfahrenen Unternehmensberatern erarbeitet werden.

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Druckerei aus dem Internet / Eine zentrale Internet-Plattform der Druckindustrie bietet der Wirtschaft Übersicht und Zugang zu nahezu allen Druck-Dienstleistungen

   Reichenberg (ots) - Wer fertigt mir ein 3-D-Mailing zu
vernünftigen Kosten? Woher nehme ich einen Anbieter für
Heißfolien-Prägedruck ? Druckerzeugnisse sind so vielfältig wie die
Wirtschaft; das Gewerbe mit Tausenden von Kleinbetrieben und
Mittelständlern, Spezialisten und Generalisten ist unübersichtlich.
Oft ist es mühsam, überhaupt einen Anbieter zu finden, und ein echter
Preisvergleich ist extrem schwierig. Die neue Internet-Plattform der
Druckindustrie www.satura.de nutzt die Möglichkeiten des Web für mehr
Orientierung und Transparenz.

   Obwohl die Web-Plattform erst kürzlich gestartet ist (17.04.00),
kann sie schon mit der ganzen Vielfalt der Druckwelt aufwarten. Die
Bandbreite der Dienstleistungen geht über Business-Klassiker wie
Visitenkarten, Briefbogen und Prospekte weit hinaus und reicht von
Rechnungen, Kundenzeitschriften und Katalogen über Automaten- Falt-
und Folienverpackungen bis zum bedruckten Tortenkarton.

---------------------------------------------------------------------------------------------------

BOV und IdentCo. erschließen neue Vertriebswege / Kfz-Ersatzteilhandel
bequem per Mausklick

    Essen (ots) - Die BOV Aktiengesellschaft hat im Auftrag der
 IdentCo Autoteile AG eine neuartige Vertriebslösung für
 Kfz-Ersatzteile entwickelt. Per Mausklick kann der Kfz-Meister
 zukünftig Kfz-Ersatzteile und Zubehör direkt von seinem Arbeitsplatz
 über eine Online-Ersatzteilbörse bestellen. Geliefert werden die
 Teile am nächsten Morgen. Namhafte Hersteller beteiligen sich an
 dieser zeit- und kostensparenden Vertriebsform. Das Straffen der
 umständlichen und langen Vertriebswege und das Verschmelzen einzelner
 Handelsstufen verschafft der Werkstatt einen Preisvorteil, von dem
 auch der Endverbraucher profitieren wird. Die Öffnung der
 Internetplattform für jeden Teilehersteller vermittelt dem
 Kfz-Meister eine vollkommen neue Preistransparenz. Die Sicherheit und
 Schnelligkeit der Datenübertragung wird über VPN (Virtual Private
 Network) gewährleistet.

    Gegen die Vorteile für die Kfz-Werkstatt und den Endverbraucher
 wehrt sich der etablierte Großhandel in bisher nicht gekannter Form.
 In Gesprächen, per Fax und per Brief werden die Industrieunternehmen
 aufgefordert, diese neue Form des Vertriebes nicht zu bedienen.
 Flankiert wird dieses Verlangen durch das Inaussichtstellen eines
 Boykotts des Liefersortiments.

---------------------------------------------------------------------------------------------------

HUK-COBURG-Rechtsschutzversicherung / Online Verträge schließen

Coburg (ots) - Seit Jahresbeginn bietet die
HUK-COBURG-Rechtsschutzversicherung die Möglichkeit, Verträge online
(http:// www.huk.de) abzuschließen. Dies ist neben der
Kraftfahrt-Versicherung die zweite Sparte, deren Verträge sich per
Internet direkt abschließen lassen. Bereits 3.500 Kunden nutzten die
seit Mai 1999 bestehende Möglichkeit, ihr Fahrzeug per Mausklick zu
versichern. Die HUK-COBURG zählt damit zu den ersten deutschen
Versicherungsunternehmen, die diesen Service bieten. Das Unternehmen
wird diesen Service rasch weiter ausbauen.

Nach wie vor lassen sich auch einfach nur Angebote per Internet
einholen. Dies gilt für alle von der HUK-COBURG angebotenen
Versicherungssparten und das Bausparen.

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail / Neuer Branchen-News-Robot von YellowMap und newscan-online

München (ots)- YellowMap, Deutschlands wohl umfangreichstes
Branchenbuch im Internet, bietet in Kooperation mit smart information
services, Berlin einen neuen zusätzlichen Service: ab sofort kann
kostenlos unter www.yellowmap.de ein persönlicher Newsletter
abonniert werden. Die Inhalte bestimmt der Benutzer selbst. So
erhält man täglich nur die Nachrichten aus dem Internet, die einen
auch wirklich interessieren.

Aus einer Vielzahl von Suchbegriffen aus den unterschiedlichsten
Themengebieten von Wirtschaft und Finanzen, Internet und Computer
bis hin zu Sport und Lifestyle, gibt der User vor welche
News-Übersicht ihm täglich per E-Mail zugestellt werden sollen.
Die Anzahl und Auswahl der Themengebiete können vom Abonnenten
jederzeit online geändert werden.

Die Nachrichten-Suchmaschine newscan-online von smart information
services durchsucht täglich ca. 600 Online-Nachrichtenquellen
verschiedenster General und Special Interest-Publikationen nach
den von den Benutzern vorgegebenen Branchenkategorien und
Schlagwörtern. So braucht der User die einzelnen Sites nicht mehr
selbst zu durchsuchen, sondern erhält die gewünschten Informationen
übersichtlich zusammengefasst in einer täglichen E-Mail. Die News
werden in Kurzform ausgegeben und mit Links zu den Originaltexten
versehen.

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Frankfurt(ots) - Mit der Gründung der NEXconnect AG am 21. Februar
2000, eröffnen sich dem Handel mit Rohstoffen revolutionäre
Zukunftsperspektiven. Die NEXconnect AG ist Anbieter einer
internetbasierten, gleichnamigen Software (NEXc) für den weltweiten
online-Handel von Rohstoffen. Die Vorstände der Aktiengesellschaft,
Michael Gütlich und Wolfgang Gogg, kündigen bereits für März die
Inbetriebnahme der von dem Unternehmen selbst entwickelten
Handelsplattform an. Infolge der bereits heute von mehr als 600
potentiellen Kunden vorliegenden Absichtserklärung, die NEXc nutzen
zu wollen, ist eine schnelle und erfolgreiche Etablierung des Systems
im Markt zu erwarten. Das Beratungsunternehmen Boston Consulting
unterstützt die NexConnect in strategischen und operativen Fragen bei
der weltweiten Unternehmensentwicklung.

Primärer Geschäftszweck der NEXconnect AG, die laut Vorstand
Wolfgang Gogg eine Commodity-Börse sein wird, ist es, über eine
web-basierte Handelsplattform weltweit Produzenten und Abnehmer von
Rohstoffen virtuell miteinander zu verbinden und damit den Handel zu
beschleunigen und insgesamt zu vereinfachen.

Die Vorstände der NEXconnect AG, Michael Gütlich und Wolfgang
Gogg, verfügen über langjährige Erfahrung im Bereich Rohstoffhandel.
Bisher leiteten sie gemeinsam die Nungesser Backsaaten GmbH, die
bereits seit 225 Jahren im Rohstoffhandel mit Lebensmitteln
erfolgreich tätig ist.

Der Aufsichtsrat der Gesellschaft setzt sich aus erfahrenen
Spezialisten u.a. aus dem Umfeld der Frankfurter Börse zusammen.
Neben Frank A. Schultz gehört Dr. Stephan Reimelt vom Anlagenbauer
Reimelt KG dem Gremium an.

Ziel der NEXconnect AG ist es, die Handelsplattform NECx schnell
einer breiten potentiellen Anwenderschaft verfügbar zu machen und
Partner in Europa, den USA und in Asien zu gewinnen, die ihre
Rohstoffe über das System anbieten. Abnehmer und Produzenten, die das
System nutzen, werden dadurch automatisch zu Mitgliedern der NEXc.

Die NEXc wurde aufgrund der aktuellen Markterfordernisse
entwickelt. Michael Gütlich: "Der Markt hat unsere Software
geschrieben, nicht die technische Machbarkeit. Das unterscheidet uns
vom Wettbewerb". Belegt wird diese Einschätzung durch mehr als 600
Interessenten, die das System schnellstmöglich nutzen wollen.
"Potentielle Kunden kommen aus aller Welt", so Wolfgang Gogg.

Die Stärke von NEXc besteht darin, seinen Nutzern in einem
geschlos-senen System ein größtmögliches Maß an Sicherheit,
Transparenz und Kosteneinsparung zu bieten. Der jeweilige Tagespreis
eines Rohstoffes ergibt sich aus Angebot und Nachfrage innerhalb des
Systems. Da Händ-lermargen eingespart werden, sinken die
Transaktionskosten erheblich. Für den reibungslosen Transport der
Produkte ist Nex connect AG eine strate-gische Partnerschaft mit
einem der größten Logistik-Provider eingegangen. Dieser gewährleistet
zusätzlich die Information über den Ort, wo sich die Produkte gerade
befinden, und die Lagerhaltung - alles auf die wirtschaft-lichste Art
und Weise. Firmensitz der NEXconnect AG ist Frankfurt/Main.

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Hamburg (ots) - Die deutsche Industrie startet im Internet durch.
Jedes dritte Unternehmen hat bereits ein eBusiness-Projekt gestartet.
Weitere 43 Prozent haben konkrete Pläne in der Schublade, die bis zum
Jahr 2004 realisiert werden sollen. Das Internet hält damit Einzug in
alle Betriebsbereiche: Von der Konstruktion und Entwicklung über die
Produktion bis hin zum Vertrieb gibt es bald keine Abteilung mehr,
die ohne Anbindung an die virtuelle Welt auskommt. Dies hat eine
Umfrage unter den EDV-Verantwortlichen der 500 größten
Industrieunternehmen in Deutschland durch die Mummert + Partner
Unternehmensberatung ergeben.

Bei der Eroberung des Internets stürmt der Vertrieb vorneweg. Vier
von fünf Industrieunternehmen wollen kurzfristig vor allem
Verbesserungen im Kundenservice erreichen. Der Einkauf arbeitet
verstärkt an Marktportalen für Lieferanten (65 Prozent der Betriebe).
Die Mitarbeiter können dabei ihre Bestellungen direkt im Computer
eingeben. Die Ausschreibung und die Auftragsvergabe erfolgen
vollautomatisch über das Internet. Der Vorteil: Die administrativen
Kosten durch die Bearbeitung der Bestellungen sinken drastisch. Auch
in der Produktion werden die Lieferanten zunehmend über das Internet
angebunden. 86 Prozent der Unternehmen sehen hier deutliches
Verbesserungspotenzial. Lieferbetriebe erhalten über das Internet
detaillierte Informationen über die benötigten Bauteile und können so
ihre Aufträge just in time abwickeln. Der Vorteil: keine Wartezeiten
und kostenträchtige Lagerung im Werk. Aufträge können durch das
Internet im Sekundentakt der Produktion angepasst werden.

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Ipswich/England (ots-PRNewswire) - Die preisgekrönte
TIMBERWeb.COM, die weltweit führende Website für die Holzindustrie,
hat den ersten E-Marketplace für Geschäfte in der Holz- und
Forstwirtschaft gestartet, mit dem über das Internet gekauft und
verkauft werden kann.

Der TIMBERWeb Trader kann eine ganze Transaktion bearbeiten - vom
Wald in die Fabrikation - und ermöglicht es Händlern, in mehr als 100
Ländern ihren exakten Holzbedarf online abzudecken. Das Konzept
wurde durch das High-Tech-Unternehmen für Holz- und Forstprodukte,
KDM International PLC, mit Sitz in Suffolk, England entwickelt.

TIMBERWeb.COM wird in Kürze von KDM abgespalten und hofft, bis zum
Ende des Jahres an der Londoner Börse sowie am europäischen NASDAQ zu
florieren.

Keith Richmond, KDM Chairman und CEO, sagte: "TIMBERWeb.COM ist
ein aufregendes Geschäftsmodell, das den Holzhandel revolutionieren
wird. Unsere Hunderte von Marktteilnehmern aus der ganzen Welt sind
ein Beweis für die magnetische Anziehungskraft dieser Idee. Sie
trifft das Herz der Holzindustrie, einem US$ 200 Mrd.-Markt."

TIMBERWeb hat 1998 den FT Business Website "Site to Watch"- Preis
gewonnen und wurde 1999 bei den New Media Age-Preisen "Business
Publishing" als "besonders wertvoll" eingestuft.

Auf der Site werden ständig Nachrichten aus der weltweiten
Holzbranche aktualisiert, plus international allgemeine Nachrichten
und Geschäftsberichte. Version 1.1 der Software ermöglicht Käufern
und Verkäufern, die Mitglieder von TIMBERWeb.COM sein müssen, Zugang
zu und die Veröffentlichung von Angeboten über den Kauf oder Verkauf
von Holz.

Fuzzy logic-Suchalgorithmen ermöglichen es den Mitgliedern, die
von ihnen gesuchten Spezifikation zu finden, und die Angebote
bezüglich dieser Spezifikationen online zum Kauf oder Verkauf
anzubieten.

Mit TIMBERWeb.COM können Käufer die spezifischen Arten von Holz in
der exakten Spezifikation auffinden und den Online-Handel innerhalb
von fünf Minuten abschließen. Ein Währungsumrechner macht den Handeln
noch einfacher. Die Händler können die Services, die sie haben
möchten - einschließlich Währungsfixing, Handelsversicherung und
Frachtabwicklung -, einrichten, und TIMBERWeb.COM plant die
rechtlichen Lösungen und Schlichtungsservices.

TIMBERWeb.COM verfügt über ein vielsprachiges internationales
Verkaufsteam und ein In-house Entwicklungsteam. Die Site finden Sie
unter http://www.timberweb.com.

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Stuttgart/Wolfratshausen (ots) - Der Finanzdienstleistungsmarkt
ist in Bewegung. Immer neue Finanzierungsmodelle und die steigende
Akzeptanz beim Kunden für Finanzierungen lassen das Marktpotential
stetig wachsen. Die Softwarehäuser netfinanceFACTORY AG, ein
Unternehmen der DAIDALOS-Gruppe, und die Heiler Software AG
präsentieren auf der diesjährigen CeBIT eine Weltneuheit im Bereich
E-Services: eine Internet-Plattform für Finanzdienstleistungen.

Auf diesem elektronischen Marktplatz bieten Handel, Hersteller und
Finanzdienstleister ihren Kunden eine individuell zugeschnittene
Finanzierung an. Zum Beispiel: Der Kunde benötigt eine Finanzierung
über Möbel oder ein Auto. netfinanceFACTORY nennt ihm die
entsprechende Finanzierungsmöglichkeit bis zur monatlichen Höhe der
Rate.

Die Vorteile: Kunden erhalten innerhalb von Sekunden ein
individuell zugeschnittenes Finanzierungsangebot eines renommierten
Instituts. Langwierige und kostspielige Organisation und Abwicklung
der Finanzierungen entfallen durch die einfache, schnelle und direkte
Handhabung des Internets. Finanzdienstleistern eröffnet sich ein
effizienter Vertriebsweg mit geringen Akquisitionskosten. Darüber
hinaus können diese den abgeschlossenen Vertrag durch die
netfinanceFACTORY verwalten lassen und Geld sparen.

Revolutionär ist auch das Preissystem: Während bisher für
entsprechende Software-Lösungen Investitionen in zweistelliger
Millionenhöhe erforderlich waren, wird für netfinanceFACTORY nach dem
Pay-as-you-use-Verfahren abgerechnet: Der Nutzer zahlt nur für
tatsächlich genutzte Dienste.

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Online Handelsforum und Europas erfolgreiches Herstellerverzeichnis
kooperieren / "Wer liefert was?" und itrade starten gemeinsam mit
B2B-Auktionen

 München/Hamburg (ots) - Das Münchner Handelsforum itrade AG und
 "Wer liefert was?" (www.wlw.de), Hamburg, haben eine langfristige
 Partnerschaft vereinbart. Die Online-Ausgabe des erfolgreichen
 europäischen Firmen- und Produktverzeichnisses erweitert ihr Angebot
 um ein Business-to-Business (B2B) Auktionsforum für Industrie und
 Handel. itrade betreibt dabei das Handelsforum für WLW, WLW übernimmt
 die Vermarktung. Zum Start der CeBit 2000 in Hannover wird das
 Projekt im Rahmen einer Pressekonferenz am 23. Februar 2000
 vorgestellt.

 In dem neuen Trading-Bereich werden unter der Internet-Adresse
 www.wlw-auctions.de neue und gebrauchte Industriegüter und -anlagen,
 Maschinen, Sonderposten, Auslaufmodelle und Überproduktionen
 gehandelt. Die itrade-Technologie erlaubt sowohl "klassische
 Anbieter-Auktionen", als auch die Bekanntgabe von Kaufgesuchen
 ("Reverse Auctions"). Professionellen Einkäufern wird damit
 ermöglicht - ähnlich wie bei einer öffentlichen Ausschreibung -
 potenziellen Anbietern ihren Produktbedarf mitzuteilen.

 "Wer liefert was?" baut Online-Aktivitäten aus

 Mit der Kooperation setzt WLW-ONLINE konsequent den Ausbau vom
 erfolgreichen Herstellerindex zu einem umfassenden interaktiven
 Handelsbereich im Internet fort. "Wer liefert was?" lässt im
 professionellen Bereich die Informationssuche nach Produkten und
 Dienstleistungen von über 300.000 Unternehmen in 13 europäischen
 Ländern zu. In 70.000 Suchbegriffen und über 35.000 Rubriken können
 Einkäufer aus Industrie und Handel gezielt recherchieren. Die
 Informationen liegen in neun Sprachen vor. Diesen Service nutzten
 unter der Adresse www.wlw.de im vergangenen Jahr bereits mehr als 5,5
 Mio. professionelle Nutzer. Umgekehrt können Unternehmen ihre
 Angebotspalette in die riesige Datenbank einstellen. Die ideale
 Voraussetzung also, um in kürzester Zeit ein umfassendes Angebot an
 Produkten und Dienstleitungen auch für Auktionen bereitstellen zu
 können und zudem die entsprechende Anzahl professioneller
 Interessenten zu bieten. Über die Kooperation wird das
 Informationsforum damit um einen interaktiven Handelsbereich ergänzt.

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Neuer Markt-Analysen gratis im Internet

Emden (ots) - Die Internet-Site IhreAktie.de hat das Angebot
wesentlich erweitert: Einschätzungen der führenden Banker und Broker
zu den Aktien des Neuen Marktes stehen im Internet ab sofort unter
www.IhreAktie.de kostenlos zur Verfügung. Die Analysen werden in
komprimierter Form und übersichtlich für jede Aktie getrennt
dargestellt.

"Anleger können sich jetzt auf IhreAktie.de in kürzester Zeit ein
genaues Bild über die Aktien des Neuen Marktes machen", sagte
Matthias Rieger, Investmentanalyst/DVFA und leitender Redakteur des
auf den Neuen Markt spezialisierten Internet-Angebotes. Neben
Analysen stehen den Nutzern auf IhreAktie.de News, Interviews,
Charts, Kurse und eine Datenbank mit diversen Abfragemöglichkeiten
kostenlos zur Verfügung. Dem IhreAktie.de-Team ist es damit gelungen,
eine der umfassendsten Informationsplattformen für den Neuen Markt im
Internet aufzubauen.

IhreAktie.de ist Mitte November 1999 gestartet und verbucht als
Neuer Markt-Spezialist steil steigende Nutzerzahlen.

Im Internet ist das Angebot unter www.IhreAktie.de zu erreichen.

---------------------------------------------------------------------------------------------------

tiscon startet worldparts.net am 21. Januar

 Langenau ( ots) -

 - Am 21. Januar startet die Business to Business
 Beschaffungsplattform worldparts.net

 - Pressekonferenz am 20. Januar

 Mit dem Start des Anbieter-Nachfrager Suchsystems worldparts.net
 am 21. Januar steht dem Business to Business Bereich erstmalig eine
 branchenübergreifende Internet-Plattform für beliebige Produkte,
 Ausschreibungen und Suchanfragen zu Verfügung.

 Dabei können Produkte, anders als bei herkömmlichen
 Bezugsquellen-Suchsystemen, beliebig detailliert beschrieben und
 bestehende Internet-Katalogsysteme und Websites integriert werden.
 Worldparts.net hilft Anbietern neue Kunden zu finden, und Einkäufern
 neue Lieferanten. Revolutionär ist das Funktionsprinzip der zugrunde
 liegenden Produktdatenbank. Worldparts.net ist branchenübergreifend
 und benötigt dabei weder sog. Klassifikationssysteme noch
 Beschreibungsvorlagen. Durch das Durchbrechen der Denkbarriere
 "Kategorisierung der Produkte" aber auch der Sprachbarriere hat es
 tiscon geschafft, eine Plattform zu realisieren, die den Bedürfnissen
 der angesprochenen Zielgruppen genau entspricht. tiscon erhebt den
 Anspruch, mit dieser Plattform führender Content Provider im Bereich
 strategisches Beschaffungsmanagement zu werden.

 Im Rahmen einer am 20. Januar in Frankfurt stattfindenden
 Pressekonferenz wird worldparts.net erstmalig der Öffentlichkeit
 vorgestellt.

 Kooperationsverträge bestehen bereits mit der VEW Energie AG, die
 im vergangenen Jahr einen Umsatz von ca. 5,4 Milliarden DM
 generierte, die Zentrale des größten europäischen Automobilclubs
 ADAC, die ESPE Dental AG, die zu den zu den führenden Unternehmen in
 der dental-pharmazeutischen Industrie mit eigener Forschung und
 Entwicklung zählt, die Voith Unternehmensgruppe, die in den Bereichen
 Papier-, Antriebs- und Strömungstechnik aktiv ist, die Firma ERHARD
 GmbH & Co, die Qualitätsarmaturen herstellt, die
 Wissenschaftlich-Technische Werkstätten (WTW), die mit
 Tochtergesellschaften in Österreich, Italien, Frankreich, Tschechien
 und den USA zu den führenden Herstellern und Anbietern von Meß- und
 Analysegeräten für die Forschung zählt, sowie die EWV GmbH, dem
 europäischen Marktführer für medienunabhängige
 Besucher-Kontrollsysteme.

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Bankkunde wird von Beweislast befreit / BfG Bank AG ändert
Geschäftsbedingungen für das Internet-Banking - Hoher Sicherheitsstandard

 Frankfurt (ots) - Hegt ein Kunde den Verdacht, seine Bank habe
 einen Transaktionsauftrag nicht korrekt ausgeführt oder dieser sei
 manipuliert worden, so befindet sich der Kunde heute in der
 Beweispflicht: Um eine Regulierung des Schadens verlangen zu können,
 muss der Bankkunde zweifelsfrei belegen, dass dem Finanzdienstleister
 ein Fehler unterlaufen ist. Die BfG Bank AG dreht den Spieß um: Bei
 allen Transaktionen, die über das Internet abgewickelt werden, nimmt
 sich die Bank selbst in die Beweispflicht. Begründung für den in der
 deutschen Kreditwirtschaft bislang beispiellosen Schritt: Das moderne
 Online-Banking sei absolut sicher und manipulationsgeschützt.

 Die BfG Bank AG teilt mit, dass entsprechend geänderte Allgemeine
 Geschäftsbedingungen ab sofort in Kraft treten. Den Kunden wird die
 Neuerung beim nächsten Internet-Klick ins Konto online mitgeteilt.
 Die Umkehr der Beweislast bezieht sich ausschließlich auf das
 Homebanking und das Wertpapier-Ordering via Internet. Die weiteren
 Kommunikationswege zwischen Bank und Kunde bleiben davon unberührt.

 Die BfG Bank ist das erste überregionale deutsche Kreditinstitut,
 das eine derartig kundenfreundliche Beweislast-Regelung findet. In
 der Praxis bedeutet das: Ist ein Bankkunde der Auffassung, die Bank
 habe eine Online-Transaktion fehlerhaft durchgeführt, muss die Bank
 ihrerseits nachweisen, dass die Buchung dem Kundenauftrag entspricht.

 Begründet wird der Entschluss mit der einjährigen Erfahrung beim
 Einsatz des Sicherheitsstandards HBCI (Homebanking Computer
 Interface). Dieser Standard, auf den sich die gesamte deutsche
 Kreditwirtschaft verständigt hat, gilt unter Fachleuten und nach
 Meinung der Arbeitsgemeinschaft der Verbraucherschutzverbände als
 absolut sicher und manipulationsgeschützt. Bei der BfG Bank AG sind
 in der über einjährigen Nutzung keine Schadensfälle aufgetreten. Die
 BfG Bank zählt zu den Technologieführern des noch wenig verbreiteten
 HBCI-Standards und bietet als einzige deutsche Bank das
 Wertpapier-Ordering via Internet auf HBCI-Basis an. Für ihr
 Internet-Banking ist die BfG Bank AG jüngst mit dem Innovationspreis
 des Vereins Teletrust Deutschland e. V. ausgezeichnet worden.

 Der HBCI-Standard basiert auf einer dreifachen Sicherung - mittels
 einer Chipkarte, dem Kennwort für die Karte, das der Kunde selbst
 benennen kann, und den privaten und öffentlichen Datenschlüsseln, die
 für die Kommunikation zwischen Kunde und Bank notwendig sind.

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Qualitysearch von McKinsey bietet jetzt auch Buch-Recherche und E-Commerce-Quellen

Hamburg (ots) - McKinsey&Company, Inc. hat sein kostenloses
Angebot für Online-Recherchen zu Wirtschafts- und Wissenschaftsthemen
inhaltlich und funktional weiter ausgebaut.

Neu in der Wissensdatenbank sind rund 20 hochwertige
E-Commerce-Quellen sowie die integrierte Buch-Recherche. Unter
http://www.qualitysearch.McKinsey.de erhält der User nach Eingabe
seines Suchbegriffes nicht nur alle relevanten Fachpublikationen,
sondern auch die weltweit verfügbaren Bücher dazu angezeigt.
Qualitysearch greift dafür auf Europas größte Buchdatenbank mit 1,5
Millionen Titeln in deutscher, englischer, französischer und
spanischer Sprache zurück.

Die verbesserte Abfragemaske erlaubt nun auch die Eingrenzung der
Recherche auf bestimmte Wissenschaftsgebiete wie Natur-, Human- und
Wirtschaftswissenschaften. Die dadurch deutlich reduzierten
Abfragezeiten machen das Arbeiten mit der Qualitysearch noch
effizienter.

Alle genannten Features wurden nach Wünschen und Vorschlägen der
User entwickelt, die die Quellensuche von McKinsey als wertvolles
Recherche-Instrument in Forschung, Studium und Beruf nutzen.

Die Qualitysearch ist Teil eines umfangreichen Konzepts von
McKinsey, das Internet für die gezielte Vermittlung hochwertiger
Informationen zu nutzen und zu einem Instrument für die direkte
Kommunikation mit den Zielgruppen auszubauen.

Weitere Schritte sind bereits für die nächsten Wochen geplant.
---------------------------------------------------------------------------------------------------

Informationsservice zur Unterstützung nationaler und internationaler Geschäftstätigkeit

Hannover (ots) - Der Informationsdienst CASTON aus Hannover
präsentiert sich seit November unter www.caston.de mit einer neuen
Internet - Community. Die in dieser Community enthaltene Datenbank
enthält derzeit über 3.000 Beiträge aus den Bereichen Recht und
Wirtschaft im In- und Ausland. Täglich werden aktuelle Themen und
Nachrichten aus zahlreichen Quellen ausgewertet und publiziert.
Eigene Meldungen der Redaktion stammen aus der internationalen
Beratungspraxis der Autoren.

Die Beiträge erscheinen zunächst als News und werden darüber
hinaus kategorisiert. Sie sind auf Dauer über Volltextrecherche in
deutscher als auch in englischer Sprache abrufbar.

Links zu anderen Websites, die ebenfalls Informationen zu Recht
und Wirtschaft bereitstellen, werden ebenso angeboten wie Hinweise
auf einschlägige Fachliteratur.

Diese Community bietet dem Leser über die eigene umfassende
Informationsgewinnung hinaus vielfältige Möglichkeiten zur
persönlichen Nutzung und Selbstdarstellung - ob durch das Einreichen
eigener redaktioneller Beiträge oder das Kommentieren und
Weiterleiten von Meldungen aus der Datenbank. Ideen, Fragen und
Antworten können in Diskussionsforen ausgetauscht werden.

CASTON stellt aber auch das Community - Programm selbst anderen
Betreibern unter deren Layout zur Verfügung.

95% der Meldungen sind kostenfrei abrufbar. Bereits bezahlte
Beiträge kann der Nutzer in seinem persönlichen Archiv immer wieder
aufrufen.

Die Registrierung der eigenen Person ist für die Nutzung der
kostenfreien Beiträge nicht erforderlich.

Seit über 10 Jahren versorgt der CASTON - Wirtschaftsdienst
Banken, Versicherungen, Kammern und Verbände mit redaktionellen
Beiträgen für deren Publikationen. Er wird dabei von einem
internationalen Team von Juristen unterstützt.

Den Nutzern der Datenbank stehen somit neben den redaktionellen
Erfahrungen die juristischen Kenntnisse und die langjährige Praxis
des Redaktionsteams zur Verfügung.
---------------------------------------------------------------------------------------------------

Business-to-Business Suchmaschine: / Kompass Datenbank mit 1,5 Mio. Firmen aus 66 Ländern im Internet frei zugänglich

Freiburg (ots) - Die Kompass Internet-Datenbank (www.kompass.com)
ist ein globales Wirtschaftsinformations-system, das Internet-Nutzern
die Möglichkeit bietet, ausführliche Informationen über 1,5 Millionen
Firmen aus 66 Ländern der Welt zu beziehen. Die Daten werden von den
jeweiligen Kompass Franchise-Partnern direkt in den einzelnen Ländern
aktualisiert.

Für jeden, der weltweit nach qualifizierten Lieferanten, Kunden
oder Vertriebsorganisationen bestimmter Produkte oder
Dienstleistungen sucht, ist das Kompass Informationssystem im
Internet das ideale Instrument - universell, effizient und leicht
zugänglich. Die Datenbank enthält über 23 Millionen Produkt- und
Dienstleistungsnachweise, 2,5 Millionen Namen von Führungskräften
(nach Funktionen) sowie 400.000 Marken-namen.

Neben vielseitigen Rechercheabfragen ermöglicht Kompass den in der
Datenbank registrierten Firmen die Plazierung von Firmenlogos und
Produktanzeigen sowie die Verknüpfung per Link zu einer bereits
vorhandenen firmeneigenen Homepage. Durch eine E-mail-Funktion können
Anfragen und Angebote über alle Zeitunterschiede und Entfernungen
hinweg ausgetauscht werden.

Der Zugang zur Kompass Datenbank und der Abruf der Firmenadressen
ist kostenfrei. Für den Zugriff auf die kompletten Firmenprofile mit
Angaben zu wirtschaftlichen Daten, Führungskräften und
Geschäftstätigkeit kann ein kostenpflichtiges Abonnement erworben
werden.

Die Kompass Deutschland Verlags- und Vertriebsges. mbH erfaßt und
dokumentiert seit 1970 Firmen- und Produktinformationen aus allen
Wirtschaftszweigen. In Redaktion, Verwaltung und Vertrieb sind 80
Mitarbeiter beschäftigt. Kompass Deutschland gehört zu dem
schwedischen Unternehmen Bonnier Business Information AB, das 1998
einen Umsatz von 217 Mio. DM erzielte.
---------------------------------------------------------------------------------------------------