Die lizenzfreie Bildagentur www.fotosearch.de bietet eine einfache Suche bei mehr als 50 professionellen Stock Foto- und Filmmaterialverlagen gleichzeitig.

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Neuer Fotoservice bei my-files.de: Digitale Fotos können jetzt bei Foto Quelle entwickelt werden

   München - Wer von den Möglichkeiten digitaler Fotografie
zwar fasziniert ist, sich aber vom traditionellen Fotoalbum nicht
ganz trennen kann, hat allen Grund zur Freude! Die Kooperation
zwischen der Utomi AG und der Foto Quelle GmbH bietet ab sofort einen
praktischen Service: Foto Quelle erstellt auf Original-Fotopapier
hochwertige Printabzüge der bei my-files.de im digitalen "Fotoalbum"
gespeicherten Bilder. Diese können ohne zusätzliche Kosten bei allen
Filialen von Foto Quelle und Karstadt abgeholt werden. Wer es ganz
komfortabel haben möchte, lässt sich die entwickelten Bilder gegen
geringe Versandgebühren per Post liefern.

--------------------------------------------------------------------------------------------------

www.fotomarktplatz.de, die Metafotosuchmaschine 2000 / Vom Fotokatalog zur Internetbildsuche

Baden-Baden (ots) - Einige Bildagenturen bieten ihr Fotomaterial
über das Internet an. Branchenkenner erwarten, dass das Netz in Kürze
voll von Bildangeboten der verschiedensten Bildlieferanten sein wird.
Das Internet sprengt die Grenzen. Bilder von Anbietern aus Frankreich
oder Japan sind ebenso zu finden wie Bilder von der Fotoagentur
nebenan.

Der auf den Bereich der publizistischen Fotografie spezialisierte
Fachverlag Presse Informations Agentur GmbH, in der Bilderbranche
unter dem Namen PIAG bekannt, ist mit seinen Fachzeitschriften
VISUELL und VISUELL INTERNATIONAL und einem Fachbuch-Sortiment in
mehreren Sprachen weltweit eingeführt.

Aus dieser Position heraus hat die PIAG bereits 1998 damit
begonnen, ein umfangreiches Internetangebot unter
www.fotomarktplatz.de zu präsentieren. Zunächst war es nur eine reine
Recherchedatenbank von Bildsuchstellen. Inzwischen hat sich in aller
Stille, mit laufenden technischen Verbesserungen, hieraus eine
Metafotosuchmaschine entwickelt, welche die vielen verstreuten
Einzelangebote der Bildagenturen zusammenführt und zusätzlich
kleinere Bildsuchmaschinen angeschlossen hat. Zentral können auf dem
Fotomarktplatz 2000 jetzt Bilder von über 120 Fotoagenturen angesehen
und ausgesucht werden.

Gleichgültig, wo der Bildanbieter zu Hause ist, kann man die
Bilder sehen, teilweise vergrössern, aussuchen und mit einem
angeschlossenen Bestellformular ordern. Es ist der Verdienst von
PIAG, hier ein Medium geschaffen zu haben, welches kostenlos jedem
Bildsucher im Redaktions- und Anzeigenbereich zur Verfügung steht und
den Bildanbietern die Präsentation ihrer Bilder zu minimalen Kosten
ermöglicht. Anfang Januar d.J. wurde diese neue Version der
Fotosuchmaschine erstmals präsentiert und verzeichnet täglich
zwischen 350 und 400 Bildsucher, die sich die zu diesem Zeitpunkt
vorliegenden 1,1 Millionen Bilder ansehen. Man darf davon ausgegehen,
dass bereits bis Jahresende ca. 10 Millionen Bilder über den
zentralen Fotomarktplatz zu sehen sein werden.

Wird am Bildschirm das gesuchte Motiv eingegeben, kommt man per
Knopfdruck in Sekundenschnelle zu den entsprechenden Anbietern
solcher Bilder. Diese schnelle Suche von Fotos war noch vor einem
Jahr technisch nicht möglich. So tauchen z. B. bei der Suche nach
Bildmaterial über Berlin, von ca. 20 Bildsuchmaschinen und
Bildanbietern offeriert, rund 8000 Motive auf, die man einzeln
ansehen und aussuchen kann.

Die Zusammenfassung von Millionen von Bildern in nur einem
einzigen zentralen Suchsystem wurde von einem namhaften Bildredakteur
als eine "Revolution im Bildgeschäft" bezeichnet. Recht hat er, denn
was bisher in den einzelnen Fotokatalogen der Bildagenturen gesucht
wurde, kann man nun in einem Internet-Superkatalog unter Beteiligung
vieler Agenturen zentral gebündelt im Fotomarktplatz ansehen. Der
Bildredakteur und Bildsucher wird umfassender bedient als dies über
Printmedien möglich ist und spart viel Zeit.

Das neue Medium ist auch eine ideale Möglichkeit, tages- und
wochenaktuelles Bildmaterial schnell anzubieten. Das System ist so
ausgerichtet, dass jede teilnehmende Agentur mit einem Passwort ihre
Bilder sofort eingeben kann. Namhafte Bildanbieter haben ihr
Interesse signalisiert, hier vertreten zu sein.

Bildsucher, welche einen ausgefallenen Bildwunsch nicht auf dem
Fotomarktplatz gefunden haben, wird die Möglichkeit geboten, in einem
Pinboard gesuchtes Bildmaterial kostenlos auszuschreiben.

Nun ist eine englischsprachige Version im Aufbau. Diese wird ab
April unter www.pictureexchange.net zur Verfügung stehen. Die
Fantasie muss wohl nicht besonders angeheizt werden, um zu erkennen,
wie gravierend die Veränderungen für Bildanbieter und -nutzer in
naher Zukunft sein werden......

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Köln - www.fotos.de, Deutschlands größtes Linkverzeichnis
zum Thema Fotografie, verzeichnet nach seinem erfolgreichen Relaunch
im Januar 2000 eine Verdoppelung der Seitenabrufzahlen von 30.000 auf
60.000 Seitenabrufe pro Monat. Im Mittelpunkt des Interesses der
fotobegeisterten Besucher stehen dabei die neu eingeführten Foto-News
und die Messe-Tipps zur CeBIT 2000.

Das mehrköpfige Team von www.fotos.de wird live von der CEBIT
Bericht erstatten. Der Themenschwerpunkt liegt dabei im Bereich
"Digitale Fotografie" (Hard- und Software). Zahlreiche namhafte
Hersteller wie z.B. Adobe, Agfa, Canon, Casio, Kodak, Polaroid,
Sanyo, Sony und Toshiba werden auf der CeBIT präsent sein und
innovative "Digital Imaging"-Lösungen vorstellen. Highlights der
CeBIT dürften für Fotobegeisterte die Vorstellung neuer
Speichermedien, schneller Übertragungsstandards, innovativer
Software-Kompressions-Lösungen und eine von den Herstellern Casio,
Canon und Toshiba bereits angekündigten neue Digitalkamera-Generation
mit 3 Millionen Pixeln sein. www.fotos.de ruft alle Hersteller und
Anbieter von Produkten zum Thema "Digitale Fotografie" auf aktuelle
Informationen an die Redaktion (f.huber@fotos.de) für ein
CeBIT-Special zu senden.

Neben den Foto-News und dem CeBIT Special wird www.fotos.de zum
CeBIT-Start ein Foto-Forum und ein Foto-Kleinanzeigenmarkt
präsentieren. Im Rahmen der so entstehenden Foto-Community können
sich die Besucher von www.fotos.de nicht nur informieren und
diskutieren, sondern auch Gebrauchtgeräte erwerben und verkaufen.
Darüber hinaus können sich private und gewerbliche Nutzer kostenlos
in das Verzeichnis www.fotos.de eintragen, um so Ihre Seite publik zu
machen - eine Möglichkeit, die bereits von ca. 400 Besuchern genutzt
wurde.

Auch in Zukunft wird das Angebot von www.fotos.de immer für eine
Überraschung gut sein: bis Mitte des Jahres ist die Einrichtung
privater Fotogalerien geplant. Besucher sollen dann Ihre privaten
Bilder im Rahmen einer komfortablen Rubrikenstruktur verwalten und
für andere Besucher zugänglich machen können. Infos zu www.fotos.de

www.fotos.de ist das einzige und größte deutsche Linkverzeichnis
zum Thema "Fotos und Fotografie". Die Website wurde von Martin Orth
und Frank Huber im Januar 1999 ins Leben gerufen und erfreut sich
seither steigender Beliebtheit. Momentan verzeichnet www.fotos.de ca.
60.000 Seitenabrufe. Zielgruppe von www.fotos.de sind alle Menschen,
die gerne fotografieren vom Foto-Club bis zum Profi-Fotografen.

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Hamburg, München (ots) - Im Rahmen der Restrukturierung der an
der New Yorker Börse NASDAQ geführten Getty Images Gruppe
(NASDAQ:GETY - WKN: 912281) gibt die Getty Images Deutschland GmbH
ihre Gründung bekannt.
Im deutschsprachigen Raum firmieren die einzelnen Agenturen Tony
Stone Bilderwelten, PhotoDisc Deutschland und Energy Film künftig als
Getty Images Deutschland GmbH. Die neue GmbH repräsentiert die
Division Getty One, den weltweit führenden Abieter von Bild- und
Filmmaterial für Werbung, Grafik- und Webdesign, sowie Film- und
TV-Produktionen.

Die Getty Images Deutschland GmbH wird geführt von Michael Luigs
(35), der bislang die Geschäftsführung der Agenturen Tony Stone,
Energy Film und PhotoDisc innehatte. Luigs setzt auf Technologie:
"Bereits mit dem Entschluss, bei PhotoDisc konsequent auf digitale
Bilder zu setzen, waren wir auf der richtigen Fährte. Jetzt setzen
wir bei Getty One auf die Distribution über das Internet: Während
viele Anbieter dafür erst die Weichen stellen, schreiben wir schon
schwarze Zahlen. Dabei werden wir auch in Zukunft unsere
hervorragende Kundenberatung über die Büros in München, Hamburg und
Wien verstärken."

Die Position der Marketingleitung für Getty One übernimmt Birgit
Mehler (33), die bislang den Geschäftsbereich von Energy Film
verantwortete, einer der weltweit führenden Film Footage-Agenturen.

PhotoDisc und Tony Stone haben sich über die letzten Jahre jeweils
eine einzigartige Position im Markt erarbeitet: Die Bilderwelten von
Tony Stone, www.tonystone.de, bieten außergewöhnliche und
zeitgenössische lizenzpflichtige Fotografie für die Werbe- und
Designindustrie, PhotoDisc, www.photodisc.de, ist der Pionier für
lizenzfreie Bilder und E-Commerce. Energy Film, www.energyfilm.com,
hat sich im letzten Jahr mit der Eröffnung des Büros in München auch
in Deutschland etabliert. Deshalb werden die Namen als eigenständige
Marken weitergeführt und nicht etwa absorbiert - mit eigenen
Fotografen / Regisseuren und eigenen Ideen aber auch mit ihren
eigenen Websites und einer in Zukunft stärkeren Profilierung. Damit
folgt Getty Images der gleichen (Dachmarken-) Strategie wie Ford,
Time Warner oder AT&T. Die zentrale Anlaufstelle ist das Web, über
die alle Agenturen gemeinsam ihr Bildmaterial anbieten. Wie diese
Website einer jeden Division aussieht, kann seit dem 5. Januar 2000
unter www.gettyone.com betrachtet werden, der Hubsite dieser
wichtigsten der vier Getty Divisionen.

Bislang nur für nordamerikanische Kunden zugänglich, wird die
Website www.gettyone.com im Laufe dieses Jahres auch nach Deutschland
kommen. Kreative können dann auch hier digitale Angebote suchen, über
eine einzige Rechnung kaufen und herunterladen. Der direkte Zugriff
auf über 200.000 hochwertige Bilder über die verschiedenen führenden
Marken hinweg - sowohl zu Getty gehörende Agenturen, als auch
Drittanbieter - wird den Arbeitsprozess der Kreativen erheblich
beschleunigen und erleichtern.

Folgende zu Getty Images gehörende Marken sind auch unter
www.gettyone.com vertreten:

Allsport 'Concepts' - Hochwertige Sportfotografie für Werbezwecke
EyeWire - Lizenzfreies digitales Bild- und Tonmaterial, sowie
Grafik-Tools
Hulton Getty Picture Collection - Eine der wichtigsten
historischen Sammlungen mit über 18 Mio. Bildern
PhotoDisc - Lizenzfreies digitales Bild- und Filmmaterial
Tony Stone - Lizensierbare Fotografie
Image Bank - Lizensierbare Fotografie
Energy Film - Lizensierbare Film Footage (für 2000 geplant)

Folgender Drittanbieter ist ab Beginn auf www.gettyone.com
vertreten:

The Bridgeman Art Library - Kunstarchiv
Illustration Works - Illustrationen und Kunst

---------------------------------------------------------------------------------------------------

COM.BOX Fotofinder GmbH startet "www.fotofinder.net" - das e-Business für Fotografen und Bildagenturen im Internet

Berlin (ots) - Ein Internet-Bilderservice geht an den Start, der
sichfür Fotografen und Bildagenturen wirklich rechnet: Mit
"fotofinder.net" realisiert die Berliner COM.BOX Fotofinder GmbH eine
professionelle Bildmarktplattform für Anbieter und Nachfrager
digitalen Bildmaterials im Internet.

Das Besondere: Als erster Anbieter erbringt "fotofinder.net" die
ganze Wert-schöpfungskette als Dienstleistung zu festen Konditionen:
von der Archivierung über Präsentation und Suchmaschinen bis zum
Download und Fakturierung des Bildmaterials - alles unabhängig von
der Höhe des erlösten Bildhonorars und damit anders als
Bildagenturen, die Material im Internet gegen eine Provision von 50
bis 60 Prozent der Honorare vermarkten. Bei "fotofinder.net" fließen
auch keine Credits (Urhebervermerke) in die Bilder ein - alle Rechte
bleiben beim Bildautor.

Die COM.BOX Fotofinder GmbH ist eine neue Tochter des Berliner
Medien- und Internetrechenzentrum COM.BOX, das mit "fotofinder.net"
die Erfahrung des Internet-Bildsystems der seit 1997 aktiven Berliner
Agentur "images.de" nutzt. Das Nutzungsverhalten der
Online-Interessenten wurde analysiert, um
die Benutzerfreundlichkeit der Internet-Bildplattform zu optimieren.
Dadurch verfügt "fotofinder.net" heute über eine ausgefeilte
Such-Ergonomie. Fotofinder-Geschäftsführer Ali Paczensky, selbst
Fotograf, sagt es kurz: "Der Fotosucher wird blitzschnell zum
Fotofinder!"

Der wirtschaftliche Nutzen ist klar: "fotofinder.net" vereint mit
dem digitalen Marktplatz-Konzept viele unabhängige Bildanbieter unter
einem Dach im Internet. Der Aufbau eines differenzierten digitalen
Bildangebotes im Internet wird dadurch für die beteiligten Fotografen
und Bildagenturen möglich, ohne dass jeder einzelne die Kosten für
Hard- und Software und technische Betreuung aufbringen muss. Wie in
jedem echten Dienstleistungsverhältnis sind die Kosten überschaubar
und der Dienst ist jederzeit kündbar.

Über COM.BOX:

Seit 1985 als Mediendienstleister für elektronische Kommunikation
tätig. Kunden sind 121 deutschsprachige Zeitungen und über 1000
Journalisten in aller Welt. Seit 1995 Internet Service Provider (ISP)
für Unternehmen, Institutionen und professionelle Nutzer.

Über images.de:

Gegründet Anfang 1997 in Berlin von Ali Paczensky (vormals ZENIT)
und Thomas Sandberg (vormals OSTKREUZ). Images.de repräsentiert zur
Zeit über 60 Fotografen aus Deutschland und Osteuropa. Für die
COM.BOX Fotofinder GmbH hat Ali Paczensky das operative Geschäft von
images.de abgegeben.

---------------------------------------------------------------------------------------------------