Sammel-Patch für SQL Server 7.0 und 2000

Microsoft hat am Mittwoch einen Sammel-Patch für SQL Server 7.0 und 2000
zum Download bereit gestellt. Der Patch soll vier Sicherheitslücken
schließen.

Von den Sicherheitslücken sollen auch die Microsoft Data Engine (MSDE) 1.0
und MSDE 2000 betroffen sein, beides Anwendungen die mit dem SQL-Server zum
Einsatz kommen. Microsoft beschreibt die Bugs im Security Bulletin MS02-056
http://www.microsoft.com/technet/security/bulletin/MS02-056.asp und
bewertet die Relevanz mit "critical".

Zwei der Lücken entstehen durch Buffer-Overruns, über die ein Angreifer die
komplette Kontrolle über die Datenbank erlangen kann. Einer kann bei der
Benutzer-Authentifizierung in SQL Server 2000 und MSDE 2000 auftreten, der
andere bei Konsolenkommandos der Datenbank.
Der dritte Bug betrifft ein Feature, dass Anwendern erlaubt Jobs in SQL
Server 7.0 und 2000 zu steuern. Dabei können die User normalerweise nur die
Jobs beeinflussen, für die sie auch Rechte haben. In manchen Fällen vergibt
der Server aber auch unprivilegierten Anwendern seine eigenen, oft höheren
Rechte.
Der Sammel-Patch fixt noch eine vierte Sicherheitslücke, die einem
Angreifer offen steht, falls das System laut Microsoft "poorly configured"
ist. In diesem Fall sind unprivilegierte Anwender in der Lage auf Daten
zuzugreifen, für die sie keine Zugriffsrechte besitzen. Mit dem Patch
sollen nun selbst Daten die nur unzureichend abgesichert sind, besser vor
unbefugten Zugriffen geschützt sein.


SP3 fuer Exchange Server 2000 ist fertig
Microsoft bietet das Service Pack 3 fuer Exchange Server 2000 an.
Im Paket sind laut Microsoft alle bislang veröffentlichten Patches
und Bugfixes enthalten.
--------------------------------------------------------------------------------------------
MS: General-Patch heilt Internet Explorer

MS hat eine Art Super-Patch fuer den Internet Explorer entwickelt. Er enthaelt alle bisherigen Patches fuer den IE. Zudem schliesst er sechs neue Luecken.Microsoft hat eine Art Super-Patch für den Internet Explorer entwickelt. Er enthält alle bislang veröffentlichten Patches für den IE ab Version 5.01 bis 6. Zudem schließt er sechs neu entdeckte Lücken. Der Cumulativ-Pach ist in diversen Sprachversionen vorhanden, unter anderem auch in deutsch. Neben den alten Lücken schließt der Patch auch sechs in jüngerer Vergangenheit entdeckte. Darunter den so genannten Cross-Site-Scripting-Bug, mit dem sich lokal gespeicherte HTML-Dateien missbrauchen lassen. Auch der Verwaltung von Cookies hat sich Microsoft angenommen. Bisher sei es möglich gewesen, durch Scripts fremde Cookies auszulesen. Je nach dort gespeicherter Information können sensible Informationen des Benutzers preisgegeben werden. Weitere Fehler, die Angreifern meist Tür und Tor öffnen, betreffen unter anderem den Umgang mit HTML-Objekten für Cascading Style Sheets. Mit einer präparierten Webseite (oder per HTML-Mail) und Kenntnis über die Pfade zu den gewünschten Dateien lassen sich über die Lücke lokal gespeicherte Inhalte auslesen. Des Weiteren behandelt der Patch eine Variante des Zone-Spoofing. Einem Angreifer kann es dabei gelingen, durch eine präparierte Webseite die voreingestellte Sicherheitsstufe des IE zu verlassen. Letztlich kann der Angreifer damit als vertauenswürdiger Intranet-Benutzer agieren. Zwei weitere Lücken betreffen das Content Disposition-Phänomen. Dabei wird dem Internet Explorer über die Datei-Endung vorgegaukelt, eine Datei sei harmlos und könne automatisch abgehandelt werden. In Wirklichkeit versteckt sich aber ausführbarer Code in der Datei. Mit dem Patch verändert Microsoft auch die Einstellungen der Zone "Eingeschränkte Sites". Programme, die auf diese Zone zugreifen, darunter Outlook, können nach der Änderung standardmäßig keine Frames mehr in dieser Zone verwenden. Es sei einem Angreifer damit unmöglich, über eine HTML-E-Mail ein Programmfenster zu öffnen oder einen Download anzustoßen, glaubt Microsoft. Zwei weitere Lücken betreffen das Content Disposition-Phänomen. Dabei wird dem Internet Explorer über die Datei-Endung vorgegaukelt, eine Datei sei harmlos und könne automatisch abgehandelt werden. In Wirklichkeit versteckt sich aber ausführbarer Code in der Datei. Mit dem Patch verändert Microsoft auch die Einstellungen der Zone "Eingeschränkte Sites". Programme, die auf diese Zone zugreifen, darunter Outlook, können nach der Änderung standardmäßig keine Frames mehr in dieser Zone verwenden. Es sei einem Angreifer damit unmöglich, über eine HTML-E-Mail ein Programmfenster zu öffnen oder einen Download anzustoßen, glaubt Microsoft. Das zugehörige Bulletin MS02-023 mit Links zu den verschiedenen Patches finden Sie bei Microsoft oder unserem FTP Server

------------------------------------------------------------------------------------------------

Whistler-Kopierschutz stoesst auf Widerstand bei den Anwendern

   München (ots) -

   Anwender wollen Registrierung beim neuen Betriebssystem von
Microsoft mit allen Mitteln umgehen
  
   Sollte Microsoft trotz drohender Proteste aus der
Anwender-Gemeinde Whistler mit dem umstrittenen Kopierschutz
ausliefern, muss der Software-Gigant sich offenbar warm anziehen.
Einem Bericht der PC-WELT (www.pcwelt.de) zufolge werden die Nutzer
wohl nichts unversucht lassen, um eine Registrierung zu umgehen.

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Windows 2000 auf dem c't-Prüfstand

Umstieg lohnt sich höchstens von Windows NT

Hannover, 9. Februar 2000 - Zahlreiche Schwierigkeiten beim
Installieren von Erweiterungen deuten an, dass bei Windows 2000 noch
einiges im Argen liegt, berichtet das Computermagazin c't in seiner
aktuellen Ausgabe 4/00. Seit Januar standen die endgültige deutsche
und englische Version in Installations- und Kompatibilitätstests sowie
Geschwindigkeitsvergleichen auf dem Prüfstand.

Microsoft hat Windows 2000 als NT-Nachfolger und Betriebssystem
für den geschäftlichen Einsatz angekündigt. Das auf
Sicherheit und Stabilität ausgerichtete System soll Fähigkeiten von
Windows 9x mit den Vorzügen der NT-Technik verbinden. Der
Preis von 800 Mark für die Vollversion unterstreicht deutlich,
dass es sich nicht um ein Betriebssystem für jedermann handelt.

Im Geschwindigkeitstest schneidet Windows 2000 gegenüber
den älteren Systemen mäßig ab. Offenbar reagiert das System,
das nahezu 700 MByte auf der Festplatte belegt, sensibel,
wenn ihm nicht genug Speicher zur Verfügung steht. Einige
Spezialfunktionen machen Windows 2000 durchaus interessant. Beispiele
dafür sind die Verschlüsselung im Dateisystem sowie Dateien
aus dem Netz, die offline bearbeitet und später vom System
selbstständig aktualisiert werden können. Zusammen mit der
nachgerüsteten USB- und DirectX-Unterstützung
machen sie lediglich für NT-Nutzer den Umstieg reizvoll.
Windows-9x-Anwender finden schließlich einen guten Teil der
Fähigkeiten schon in ihrem jetzigen System.

Der Wechsel kann selbst für NT-Umsteiger recht dornenreich sein.
Windows 2000 unterstützt zwar aktuelle Komponenten, für ältere
Geräte und zum Beispiel ISDN-Karten sucht man aber vergebens
nach passenden Treibern. Tadel haben die c't-Tester auch für das
renovierte Energie- und Konfigurationsmanagement namens ACPI. Es
vereitelte regelmäßig eine erfolgreiche Installation von Windows 2000.

Es scheint fast, als hätte das Produkt eine längere Reifezeit gebraucht.
"Da wünscht man sich NT zurück", berichtet c't-Redakteur Peter Siering.
"Das hat zwar weniger automatisch gemacht, aber man konnte dadurch
auch eher mal an der richtigen Stelle eingreifen."

---------------------------------------------------------------------------------------------------

CHIP Online testet Spiele mit Windows 2000

München (ots) - Das neue MS-Betriebssystem Windows 2000 kommt laut
Hersteller mit massiver Spiele-Unterstützung wie AGP, DirectX7, ISSE,
3DNow! und OpenGL. Da sollten doch alle Spiele problemlos laufen?
Leider nicht - zumindest nicht immer. CHIP Online hat das Verhältnis
zwischen dem neuen Microsoft-Betriebssystem und den Software-Paketen
der Entertainment-Industrie durchleuchtet.

Das Fazit: Derzeit heißt es ausprobieren. Manche Spiele laufen,
als wäre nichts gewesen (Command & Conquer, Rayman II), andere sind
derzeit etwas langsamer (zum Beispiel das indizierte Quake III) - und
manche weigern sich gänzlich oder stürzen ab (Tomb Raider 4). Wie bei
jedem größeren Betriebssystem-Upgrade ist deshalb auch dieses Mal
wieder eine Flut von Updates und Patches zu erwarten. Wer sich diese
online laden möchte, sollten seinen Internet-Anschluss schon einmal
vorglühen lassen. Weitere Hintergrundinfos sowie einen großen
Windows-2000-Test bietet CHIP online unter www.chip.de.
---------------------------------------------------------------------------------------------------

Spiele bereiten unter Windows 2000 Probleme / "tecChannel"-Test: Grundlos
abgebrochene Installationen und unausgereifte Hardware-Treiber entwerten
Windows 2000 als Spiele-Plattform

München (ots) - Theoretisch bringt Windows 2000 alle
Voraussetzungen für eine optimale PC-Spiele-Plattform mit. Dank
effizienterem Speicher-Management und Multiprozessor-Unterstützung
müsste Spiele-Software viel besser laufen als auf Windows 98,
berichtet "tecChannel", das Webzine für PC-Experten und
Computerprofis. Doch die Realität sieht anders aus, wie ein aktueller
Test unter www.tecChannel.de ergeben hat: Im "tecChannel"-Labor
konnte Windows 2000 in punkto Spiele-Software Windows 98 nur in
Teilbereichen das Wasser reichen.

Nutzer, die bisher Windows NT wegen dessen Stabilität als
Arbeitsplattform favorisierten, mussten für Spiele-Sessions
zusätzlich Windows 98 auf der Festplatte installieren. Denn nahezu
jedes Spiel und auch einige Multimedia-Anwendungen erfordern "DirectX
7" und 3D-Beschleunigungsfunktionen der Grafikkarte. Beides hat
Windows NT im Gegensatz zu Windows 2000 nicht zu bieten. Viele Profis
warten daher seit langem auf Windows 2000, um ihre professionellen
Anwendungen wie auch Spiele und Multimedia-Applikation unter einem
Betriebssystem laufen zu lassen, berichtet "tecChannel".

Doch viele Probleme verleiden das Spielen unter Windows 2000: Die
Hardwaretreiber sind noch unausgereift, erkennen die Hardware nicht
richtig oder nutzen bei Grafikkarten nicht alle
Beschleunigungsmöglichkeiten des Grafikchips, so "tecChannel".
Daneben brechen etliche Spiele die Installation grundlos ab, sobald
sie kein Windows 98 als Betriebssystem detektieren. Außerdem verzeiht
Windows 2000 Programmierfehler weitaus weniger als Windows 98,
weshalb einige unsauber programmierte Spiele abstürzen.

Hinsichtlich der Grafik-Performance braucht Windows 2000 den
Vergleich zu Windows 98 nicht zu scheuen. Beim Spielen, die auf der
3D-Grafikschnittstelle OpenGL basieren, ist Windows 2000 teilweise
deutlich schneller als Windows 98.

Ob ein Spiel unter Windows 2000 läuft oder nicht, ist derzeit noch
ein Glückspiel. In den meisten Fällen kommt der Anwender um ein
Probieren nicht herum, da bislang kaum ein Spiele-Hersteller Angaben
zu Windows 2000 macht. Ist ein Spiel aber unter Windows NT lauffähig,
funktioniert es unter Windows 2000 mit höherer Performance.

---------------------------------------------------------------------------------------------------

CHIP online testet Windows 2000

München (ots) - CHIP online hat bereits vor dem Marktstart im
Februar die deutsche Endversion des neuen Betriebssystems Windows
2000 getestet. Die Überraschung: Ein Umstieg von Windows 98 auf das
Profi-System läuft weitgehend problemlos. Außerdem unterstützt
Windows 2000 mehr Hardwaregeräte als Windows 98 und bietet eine Reihe
nützlicher Hilfsprogramme. Spiele und Multimedia sind im Gegensatz
zum Vorgänger Windows NT nun kein Fremdwort mehr: aktuelle Spiele und
DVD-Filme laufen unter Windows 2000. CHIP online empfiehlt Windows
2000 daher auch für den engagierten Heimanwender, der ein stabiles
und sicheres Betriebssystem sucht. Die Anschaffungs- und
Hardwareanforderungen liegen aber deutlich über denen des
Konsumer-Systems Windows 98. Dessen Nachfolger, Windows Millennium,
wurde ebenfalls von CHIP online getestet. Das Ergebnis: Millennium
ist derzeit nicht mehr als ein besseres Servicepack für Windows 98.

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Schon getestet: Windows 2000 -- final Version im Fokus von iX

Hannover (ots) - Kaum in den CD-ROM-Presswerken angekommen,
erreichte die endgültige Version von Windows 2000 auch iX. Das
IT-Profimagazin hat Microsofts neues Betriebssystem auf Laptops, PCs
und Multiprozessorservern getestet und stellt die Ergebnisse in
seiner aktuellen Ausgabe 2/2000 vor.

Offiziell ist Windows 2000 zwar erst am 17. Februar im Handel, in
Deutschland sogar erst eine Woche später zum CeBIT-Beginn. iX stand
aber schon Weihnachten die endgültige Fassung von Windows 2000 zur
Verfügung, und das gleich in zwei Versionen: die Desktop-Edition
Windows 2000 Professional und der Advanced Server, für große Rechner
mit mehreren CPUs.

Positiv überraschte die unkomplizierte Installation. Auf den
getesteten Systemen erkannte Windows 2000 ohne Zusatzinformationen
alle vorhandenen Hardware-Komponenten, sogar die acht CPUs eines
großen Serversystems wurden sofort in Betrieb genommen.

Zudem ist die Desktop-Edition spielefreundlicher geworden, der
Grafikbeschleuniger DirectX gehört zum Lieferumfang. Verbessert wurde
auch das Powermanagement für Notebooks und PCs mit ATX-Board; und
beim Advanced Server wird jetzt der Windows Terminal Server, der die
"Fernbedienung" des Systems von anderen Rechnern aus ermöglicht,
gleich mit installiert.

Dass für Windows NT geschriebene Anwendungssoftware
(MS Office, SQL Server usw.) auch unter Windows 2000 lief, wurde als
selbstverständlich abgehakt. Aber auch Produkte von Drittanbietern
wie StarOffice und Netscape Communicator machten keine
Schwierigkeiten. Nur geringfügig sind die von vielen Anwendern
erwarteten Performance-Verbesserungen bei Mehrprozessor-Maschinen.

Umgewöhnen müssen sich Administratoren und Benutzer. Der
Windows-2000-Spezialist der iX-Redaktion, Wolfgang Möhle, prophezeit
"erlebnisreiche erste Wochen der Systemverwaltung", denn: "Es ist
alles noch da, nur halt eben woanders als vermutet."

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Applied Microsystems und BSQUARE arbeiten zusammen und liefern Software und Tools zur Entwicklung intelligenter Geräte

Redmond (ots-PRNewswire) - Die Partner bieten jetzt eine
umfassende Software- und Hardware-Lösung zur Entwicklung von Geräten
auf der Basis der eingebetteten Betriebssysteme Windows CE und
Windows NT an.

Applied Microsystems Corp. (AMC) (Nasdaq: APMC), ein führendes
innovatives Unternehmen für die Entwicklung von Sofwarelösungen, und
die BSQUARE Corp. (Nasdaq: BSQR) haben vereinbart, gegenseitig ihre
Produkte zu empfehlen. Beide werden ihren Kunden nun zur Entwicklung
von intelligenten Windows CE- oder Windows NT- basierten Geräten
alles aus einer Hand anbieten können (one-stop shopping). Die nunmehr
angebotenen weitreichenden Lösungen schließen alles ein, was ein
Entwickler zur Durchführung eines Projektes braucht, einschließlich
Betriebssystemlizenzen, Tools zur Software-Entwicklung,
Softwareengineeringservice, Testen auf Plattformen,
AnwendungsVerifikation, Emulatoren, Debugging-Tools und mehr.

Durch diese Übereinkunft können Entwickler ganz unterschiedlicher
Produkte wie mobilen Netzwerk-Computern, Set-top Boxes,
internetfähigen Telefonen, und anderen Internet-Produkten, zweifach
Zeit sparen: 1) One-stop shopping bedeutet, dass die Kunden alles
für einen reibungslosen Projektablauf notwendige schneller bekommen;
2) durch die problemlose Anwendung und die Möglichkeiten der Tools
von AMC und BX können die Anwendungen schneller und effizienter
entwickelt werden.

AMC wird ihre Kunden an BSQUARE verweisen, zur Lizenzierung von
Softwareentwicklungen für embedded Windows(R) CE, Windows CE und
Windows NT, für CE Xpress(TM) Entwicklungskits für Plattformen, und
für CEValidator Qualitätssicherungstools für die beiden
Microsoft-Betriebssysteme. BSQUARE wird seine Kunden auf die
Debugging-Tools von AMC hinweisen, ebenso auf ihre CodeTEST(R)- und
LiveCODE(TM)- Tools.

Einer der größten Vorteile der Allianz ist, dass die Produkte der
beiden Gesellschaften sich ergänzen und komplette
Entwicklungslösungen geliefert werden können. Im Laufe einer
Entwicklung werden die Entwickler z.B. eine Kombination von
Debugging-Tools von AMC zusammen mit BSQUAREs CE Xpress Kits und
CEValidator von BX für robuste hardwarespezifische Windows
CE-Lösungen verwenden. Bei der Anwendungsentwicklung wird die
Anwendungstestbibliothek von BSQUAREs CEValidator zur automatischen
Verifizierung der Funktionalität der Anwendung verwendet, und der
CodeTEST von AMC zur Analyse der Leistungsfähigkeit der Anwendung,
für Tracing und Verifizierung von Programmcodes verwendet. Das
Ergebnis ist ein vollständig überprüftes Hardware- und
Softwaresystem, das in kürzester Zeit auf den Markt gebracht werden
kann.

"Viele der Ingenieure, die unsere Debugging-Tools zur Entwicklung
von CE- und NT-Produkten verwenden, suchen zusätzliche
Dienstleistungen und Unterstützung, die BSQUARE anbietet," sagt Mark
Budzinski, Vice President of Marketing der AMC. "Unsere Kunden werden
aufgrund unserer Partnerschaft mit dem führenden Lieferanten von
Windows CE-Betriebssystemen und Dienstleistungen gut bedient."

David Bialer, General Manager von BQUARE meint: "Wir begrüßen die
Möglichkeit, unserem Kundenstamm zusätzliche Tools anzubieten und
freuen uns über diese strategische Allianz mit der AMC. Mit unserer
Produktpalette, welche die gesamte Entwicklung für die neuartigen in
Windows CE- oder Windows NT eingebetteten intelligenten Geräten
abdeckt, ergänzen die Produkte von Applied gut unsere Strategie der
kompletten Lösung. Die Kunden werden vom One-stop shopping bei
BSQUARE profitieren."

Über BSQUARE

BSQUARE ist ein dynamisches Softwarehaus, das mit
Fortune500-Unternehmen zusammenarbeitet, um das Zeitalter der
intelligenten Geräte zu realisieren. BSQUARE ist auf eingebettetes
Windows CE und Windows NT spezialisiert und liefert Softwareprodukte
und -dienstleistungen zur Entwicklung und Anwendung von PC
Companions, Internetgeräten, Automatisierungen für die Industrie,
Windows-Terminals und anderen intelligenten Geräten. BSQUARE verfügt
über Kompentenz im Bereich eingebettetes Windows aus der gründlichen
Erfahrung mit Windows NT, da das Haus jahrelang an der Entwicklung
des Betriebssystems Windows als bevorzugter Microsoft-Provider von
Visual Tools für Windows CE beteiligt war. BSQUARE ist ein von
Microsoft autorisiertes Systemhaus und -händler.

Weitere Informationen unter www.BSQUARE.com oder rufen Sie an:
888-820-4500.

Über Applied Microsystems

Applied Microsystems ist ein führendes, innovatives Unternehmen im
Bereich Softwareentwicklungstools und -technologie. Mit AMC-Produkten
und deren innovativen Tools zur schnelleren, sichereren und
kostengünstigeren Entwicklung, Fehlerbeseitigung und Verifizierung
können OEM-Kunden ihre Produkte schneller auf den Markt bringen. Die
eingebetteten Entwicklungslösungen von AMC umfassen zur Zeit:

-- Die high-level Software-Visibility-Tools CodeOPTIX(TM) für die
Instrumentierung, Verifikation, Analyse und den Test von
Anwendungssoftware ebenso wie zielgerichtetes on-the-fly debugging;

-- Entwicklungstools für andere Betriebssysteme wie z.B. Microsoft
Windows(R) CE, WindRiver's VxWorks(R), Integrated Systems' pSOS(TM),
und die Echtzeitsysteme von Lynx der Betriebssysteme LynxOS(TM);

-- Unterstützung für die Entwicklung, Debugging und das Testen
moderner 32-bit-Mikroprozessoren wie PowerPC und Pentium II; und

-- individuelle, angepasste Entwicklung von Tools; geistiges
Eigentum und Design für OEM-Kunden.

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Windows 2000, WAP und Web-Learning - BOV zeigt Innovationen auf der CeBIT
2000 (Halle 2/Stand D02 und Halle 4/Stand A22)

Essen (ots) - Die Essener BOV Aktiengesellschaft beweist auf der
CeBIT vom 24. Februar bis zum 1. März ihr gutes Gespür für
zukunftsweisende Technologien: Neben neuesten Entwicklungen und
Projekten im WAP-Umfeld werden Kompetenzen bei der webbasierten
Integration von Enterprise IT Umgebungen im Microsoft und Host Umfeld
präsentiert.

Unter dem Stichwort "E-Qualification" stellt der
IT-Fullservice-Dienstleister eine innovative Informationsplattform
vor, über die Daten breitbandig per Satellit übertragen werden.
Kostensparende und individuelle Fortbildung am Arbeitsplatz-PC wird
hierdurch möglich. Realisiert wird diese fortschrittliche Lösung mit
Hilfe verschiedener Branchengrößen als Kooperationspartner.

Darüber hinaus lassen die BOV-Spezialisten keine Frage zu
tAufrchnischen Innovationen im neuen Microsoft Betriebssystem Windows
2000 offen, das zur CeBIT in Deutschland verfügbar ist.

"Windows 2000 bietet für große IT-Umgebungen ein Riesenpotenzial,
Geschäftsprozesse und Organisationsstrukturen auf eine moderne
Architektur zu übertragen. Die ganzheitliche, also nicht zwangsläufig
rein technisch orientierte Betrachtungsweise von Möglichkeiten der
neuen Plattform wird durch unseren Fokus "Clustering und
Hochverfügbarkeit" im Rahmen der CeBIT auf ein solides Fundament
gestellt.", so Arne Stoffregen, Manager Research & Development der
BOV. Mehr Informationen zum Thema gibt der Experte in Halle 2, Stand
D02. Weitere IT-Spezialisten der BOV sind in Halle 4, Stand A22
anzutreffen.

Kompetenter Partner für E-Business Lösungen

Bei der Entwicklung erfolgreicher E-Commerce Angebote, zum
Beispiel für die IdentCo. Autoteile AG und Compass Yachtzubehör, hat
sich der IT-Dienstleister aus Essen als kompetenter E-Business
Partner erwiesen. Mit herausragendem Know-how im Bereich mobiler
IT-Lösungen mittels WAP (Wireless Application Protocol) sind die
Essener erneut Vorreiter der Branche.
---------------------------------------------------------------------------------------------------

Das Buch "Windows NT Power Toolkit" bricht Rekord von Amazon.com

Clearwater, Florida (ots-PRNewswire) - Stu Sjouwerman, Executive
Vice-President von Sunbelt Software, dem weltweit ersten und größten
Vertreiber von Windows NT System Management Utilities, brachte sein
New Riders book "Windows NT Power Toolkit" gleichzeitig auf Position
4 der Hot 100 Books von Amazon.com USA, auf Nummer 1 bei Amazon.com
Großbritannien, und den First English Language Titel auf
Position 12 bei Amazon.com Deutschland. Diese Top-Positionen so
schnell und gleichzeitig sowohl in den USA als auch in Europa zu
erreichen, geschieht zum ersten Mal überhaupt bei einem Buch, dessen
Inhalt sich auf Computer bezieht.

(Foto: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/19990825/SUNBELT
PR Newswire Photo Desk, (USA) 888-776-6555 or 201-369-3467)

Sunbelt Softwares Online Shop war dafür verantwortlich, alle
Aufträge innerhalb der Domestic United States aufzuführen, jedoch in
Partnerschaft mit Amazon.com, alle internationalen Aufträge
auszuführen. Die Herausgabe des Buches wurde in Sunbelts Ntools
E-News Newsletter, der weltweit an über 400.000 Windows NT System
Administratoren über E-mail geschickt wird, angekündigt. "Windows NT
Power Toolkit" erkletterte die Amazon Bestsellerliste innerhalb von
48 Stunden nach seiner Ankündigung. Wenn alle inländischen Verkäufe
in den USA von Amazon US durchgeführt worden wären, dann hätte das
Buch die Amazon Nr.1 Position erlangt.

Erstellt in Zusammenarbeit mit dem Bestsellerautor von Computer
Büchern, Ed Tittel, enthält dieses Buch die Analyse, Tuning,
Optimierung, Automation, Verbesserung, Wartung und Problembeseitigung
von Windows NT Workstation 4.0 und Windows NT Server 4.0. Mit
Schwerpunkt auf dem Gebrauch von Tools und Utilities für
Betriebssysteme, Resource Kit Elementen, und ausgewähltem Tuning
Dritter, Analyse, Optimierung, und Produktivitätswerkzeugen, lehrt
Windows NT Power Toolkit den NT System Administrator, wie die
täglichen als auch fortgeschrittenen Aufgaben ausgeführt werden
können.

Ein Sprecher von Amazon.com sagte: "Windows NT Power Toolkit hat
all die Werkzeuge, die dafür notwendig sind, um die Windows NT
Workstation und den Server zu analysieren, einzustellen, zu
optimieren, zu verbessern und Fehler zu beseitigen. Wir sind sehr
erfreut über den Ausgang der Verkäufe dieses Buches, was eine große
Leistung ist."

Das Buch wurde für Power Users geschrieben, die das Äußerste aus
ihrer NT-Maschine herausholen wollen, und die somit alle notwendigen
Informationen in direkter Reichweite ihres Systems vorliegen haben.
Windows NT Power Toolkit wurde von Experten mit einer reichen
Erfahrung im Einsatz von NT unter kritischen Geschäftsumgebungen
geschrieben und technisch überarbeitet.

New Riders Publishing ist entzückt über den erfolgreichen Vorstoß
auf dem Markt. Al Valvano, Executive Editor, sagte: "New Riders ist
begeistert, dass Stu und Eds Buch solch eine unmittelbare,
erfolgreiche Ressonanz hat. Unsere Verleger-Philosopie war immer die,
mit den besten, qualifiziertesten Profis der Industrie
zusammenzuarbeiten, und sie dabei zu unterstützen, ihre einzigartige
Vision umzusetzen und ihnen dabei zu helfen, diese Vision einem
größtmöglichen Publikumskreis nahezubringen. Wenn also die
Öffentlichkeit so überwältigend reagiert, dann haben wir das Gefühl,
dass die ganze harte Arbeit und die späten Nächte es wert sind. Es
ist ein fantastisches Buch."

Der Autor Stu Sjouwerman sagte: "Schlaf? Eine interessante Sache.
Ich muss das noch einmal ausprobieren. Ich wollte den System
Administratoren doch nur aus dem Graben helfen, um NT auf seinem
Niveau und am Laufen zu halten, das ist alles!"

Buchrezensenten sagten: "Vom Anfänger bis zum erfahrenen
Professionellen - für jeden gibt es etwas in diesem Buch. "Windows NT
Power Toolkit" legt Jahre von Windows NT Erfahrung in Deine Hand",
sagte Todd Klindt, MCSE, Windows und UNIX Support Spezialist.
---------------------------------------------------------------------------------------------------